Projekt

Projektstart an der HfMT

Seit Juli 2019 befindet sich auch das Forschungsdatenmanagement der HfMT in der Konzeptionsphase. Erste Ansatzpunkte sind dabei grundlegende Fragen nach der Rolle von Forschung an der Hochschule und der Bedeutung künstlerischer Forschungsansätze für das Selbstverständnis der HfMT zwischen künstlerischer Ausbildungsstätte und Forschungseinrichtung: Welchen Stellenwert haben die je verschiedenen Auffassungen und Ausrichtungen von Forschung im Profil der Hochschule und im Arbeitsalltag ihrer Angehörigen? Welche Arten von Forschungsdaten werden dabei genutzt und erzeugt? Wie sehen die zugehörigen Workflows aus? Und vor allem: Wie kann ein hochschuleigenes Forschungsdatenmanagement dabei sinnvoll unterstützen?
Hier erhoffen wir uns viele wertvolle Einsichten durch Interviews mit den Forschenden der Hochschule zu erhalten, die seit Anfang August geführt werden. Auf dieser Grundlage wird Ende des Jahres ein hochschulspezifisches Anforderungsprofil für ein geeignetes Forschungsdatenmanagementsystem erstellt, das dann Anfang 2020 zunächst getestet und im Frühjahr schließlich in Betrieb genommen werden soll. Ergänzend dazu werden passende Schulungs- und Beratungsangebote für die Angehörigen der HfMT entwickelt, die etwa bei der Erstellung von Datenmanagementplänen oder der Langzeitarchivierung von Forschungsdaten unterstützen sollen.

Kontakt:

Sarah-Indriyati Hardjowirogo
sarah.hardjowirogo@hfmt-hamburg.de

HfMT Gebäude
Foto: Jochen Strauch